Fandom


"Joseph... hören sie mir zu! Als Nathan die Bombe in Mexiko zündete, wirkte sie als Katalysator. Die Energie lief durch das Turmnetzwerk in richtung New York City. Dort aktivierte sie eine Raum-Zeitbrücke - in etwar wie ein Wurmloch. Sein Zweck ist mir ein Rätzel, aber eins ist sicher: Der Turm in New York friert langsam unseren gesammten Planeten ein!"
Fyodor Malikov erklärt Joseph Capelli die Situation[Quelle]
Wurmloch

Das Wurmloch über New York City.

Nach Operation Black Eden wurde durch die Detonation der Atombombe über dem Chicxulub Krater ein massiver Stromstoß durch das Bestien Turm-Netzwerk geleitet und öffnete so eine Raum-Zeitbrücke über New York City, in etwar wie ein Wurmloch welches vermutlich zu dem Heimatplaneten der Bestien, oder Reinen Bestien führt.

Das Wurmloch ist offen, stationiert über einen Bestien Turm in New York. Dieser sendete einen Teilchenstrahl auf die anderen Seite des Portals und hielt so den Kontankt, was durch Lambda Partikel erreicht wurde, die zwei getrennte Bereiche der Raumzeit miteinander verbinden können. Den Bestien ist es gelungen, den Strahlen auf einem optimalen Level zu halten, sodas die Rotation der Erde das Wurmloch nicht beeinträchtigen konnte. Darüber hinaus beschleunigte das Wurmloch erheblich die Terraformer-Prozesse, welche den Planeten einfrieren sollten.

Wormhole wird geschlossen

Das Wurmloch bricht in sich zusammen, nachdem der New York Turm von einem Terraformer gerammt wird.

Allerdings wurde mit der Zerstörung des New York Turmes im Jahre 1957 von Joseph Capelli und Charlie Tent, sowohl der Terraformerprozess als auch das Wurmloch dauerhaft unterbrochen bzw. abgeschaltet. Dies war ein wichtiger Wendepunkt, für die Menschheit und einen Vorteil gegenüber den Bestien.

Es ist nicht bekannt, wie die Bestien auf dieses Ereignis reagierten, aber mit dem Verlust des Überlebensinstinktes wurden die Bestien vermutlich unorganisiert und erlitten letztlich viele Verluste.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.